Musikkooperationsprojekt mit der Musikschule Kirchheim und Partnern              

   

Seit Anfang des Schuljahres 2008/2009 findet an der  Alleenschule Kirchheim  ein Musikkooperationsprojekt  statt. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt zwischen der Musikschule Kirchheim u. Teck, der Alleenschule Kirchheim u. Teck und Partnern. (Orientierungsstufe im Hauptschulzweig.) Durch großzügige Spenden konnte das Projekt seither im zweijährigen Rhythmus fortgesetzt werden.

 

Projektidee

Kinder und Jugendliche aus  bildungsfernen Schichten bekommen die Möglichkeit ein klassisches Instrument/Gesang zu erlernen. Damit dies möglich ist, wird  ein kostenfreier Musikunterricht  und eine leihweise Überlassung des Instruments gewährleistet.  Ziel ist es, den Schülern möglichst bald eine öffentliche Plattformen im gemeinsamen Musizieren zu ermöglichen und  sie nach  Beendigung der Projektphase in die bestehenden musikalischen Strukturen  (Musikschule, Stadtkapelle u.ä.) einzubinden.

 

Zugangsvoraussetzungen

Alle Schüler  der 5.und 6.Klassen sowie der VKL und der Kooperationsklasse können sich an dem Projekt beteiligen. Musikalische Vorkenntnisse werden nicht verlangt. Jedoch sollte ein dokumentiertes Interesse für ein spezielles Instrument erkennbar sein.

 

Begründung

Singen und Musizieren haben einen Wert an sich und sind gleichzeitig wichtige persönlichkeitsbildende Faktoren für Kinder und Jugendliche. Die Ausbildung an einem Musikinstrument und das gemeinsame Musizieren fördert nachhaltig Konzentration, Disziplin und das Sozialverhalten, sowie ein positives Selbstwertgefühl, etwas geleistet zu haben.

 

Projektstruktur

Die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen werden an folgenden Instrumenten ausgebildet: Gitarre,Saxophon, Gesang, E-Bass, Keyboard, Percussion und Geige. Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen von 3-6 Schülern.   Musikschullehrer der Musikschule Kirchheim unter Teck unterrichten dabei  im Rahmen der erweiterten Angebode der Ganztagsschule eine Stunde  in der Woche das entsprechende Instrument/Gesang. Das Üben des Instruments erfolgt im häuslichen Umfeld und im Rahmen der Ganztagesschule. Die Eltern haben einen Vertrag unterschrieben, in dem sie sich mit den Modalitäten des Instrumentalunterrichts einverstanden erklärt haben. (Versicherung, Rücktritt, Versäumnisse u.a.)

 

Finanzierung

Finanziert wird das Projekt  über Fördervereine, Stiftungen und Sponsoren

 

Bisheriger Projektverlauf

Fazit der Evalutation ist: Das Üben des Instruments wird von den Eltern weitgehend positiv gefördert. Die Schüler sind begeistert bei der Sache dabei und sind stolz auf ihre Leistung. Bisher ist kaum ein Schüler abgesprungen. Beim Adventsvorspiel, beim Frühlingsfest und am Jahresabschluss können die Muskierinnen und Musiker ihr Können darbieten.